CDU - Kreistagsfraktion Ostalb

Seitenbereiche

CDU - Logo

Kreistagsfraktion Ostalb


Geschäftsführender Vorstand

 
Suche:

Viele bunten Luftballons
Sie befinden sich hier: Startseite | Wahlplattform 2009 | Verkehrsinfrastruktur

Verkehrsinfrastruktur

Dafür steht die CDU

  • Erhalt und Ausbau des 500 km langen Kreisstraßennetzes unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Vorgaben
  • Städte und Gemeinden als Partner des OAK für ein kreisweit gut ausgebautes Radwegenetz und der Gestaltung von Ortsdurchfahrten
  • ÖPNV als kostengünstige Alternative zum Individualverkehr im Tarifverbund OstalbMobil mit 20 Busunternehmern u. der DB
  • Verbesserung der Schülerbeförderung
  • Integrierter Taktfahrplan im Zugverkehr

Zukünftige Handlungsfelder:

Erhalt und Ausbau des 500 km langen Kreisstraßennetzes unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Vorgaben

  • Bedarfsorientierter, leistungsfähiger und verkehrsgerechter Aus-und ggf. Neubau von Kreisstraßen und Radwegen als Grundvoraussetzung für den ÖPNV sowie die Stärkung der Infrastruktur (wirtschaftliche Erschließung) und den Individualverkehr im OAK
  • Ausgewogener Einsatz finanzieller Mittel zum Erhalt der Kreisstraßen (z.B. Deckenverstärkungen oder Entschärfung/Abflachung von Kurven und Kuppen), Einbeziehung von Förderprogrammen z.B. Entflechtungsgesetz
  • Fortführung des Sonderprogramms "Straßenbeläge/ Deckenverstärkung" bis mindestens 2012
    (2 Mio.€/ Jahr)
  • Fortschreibung der Straßenzustandserfassung der Kreisstraßen und Umsetzung
  • Zeitliche Koordinierung des Kreisstraßenausbaus mit lfd. Strukturmaßnahmen wie z.B. Flurbereinigung und Neuordnungsmaßnahmen
  • Modellvereinbarung für bessere Landesstraßen
  • Umwidmung des Straßennetzes (Bund, Land, Kreis, Gemeinden)

Städte und Gemeinden als Partner des OAK für ein kreisweit gut ausgebautes Radwegenetz und der Gestaltung von Ortsdurchfahrten

  • Verkehrs- und wohngerechter Ausbau von Ortsdurchfahrten
  • Erstellung einer kreisübergreifenden, flächendeckenden Radwege-Gesamtkonzeption in enger Absprache mit den Kommunen und den angrenzenden Landkreisen
  • attraktive Radwegeverbindungen mit einem transparenten Leitsystem
  • Ausbau des Radwegenetzes zur Steigerung der Verkehrssicherheit und Schutz der Umwelt

ÖPNV als kostengünstige Alternative zum Individualverkehr im Tarifverbund OstalbMobil mit 20 Busunternehmern u. der DB

  • Erhalt und Weiterentwicklung des bestehenden ÖPNV im ländlichen Raum, um den Bedürfnisse von Familien mit Kindern, Senioren, Schülern und Arbeitnehmern gerecht zu werden
  • Einführung Schulwegsicherheitskarte, Studenten- , Job - sowie einem Tourismusticket
  • Konzept für Fahradmitnahme in wenig frequentierten Zeiten
  • Regionenübergreifendes Metropolticket "ÖPNV Ticket für die EMR Stuttgart"

Verbesserung der Schülerbeförderung

  • Erreichung der Schulstandorte in angemessener Zeit durch Nutzung aller Fahrangebote in der kreisweiten Tarifkooperation (Ostalb-Abo)
  • Landkreisübergreifende Kooperation

Integrierter Taktfahrplan im Zugverkehr

  • Erhalt der Zugverbindungen im jetzigen Umfang
  • Sicherung der Haltepunkte
  • Erhalt des IC auf der Remsbahn sowie des IRE-Sprinterzugs
  • Barrierefreie Bahnzugänge auf den Bahnhöfen

Kontakt

© 2019 CDU Kreisfraktion Ostalb | Stuttgarter Straße 2 | 73430 Aalen | Tel.: 07361 941560 | Fax: 07361 44605 | E-Mail schreiben